03.08.2016 11:54 Alter: 1 year

30 Prozent Zuschuss bei Einbau von Hocheffizienzpumpen

Neue Förderrichtlinie "Förderung der Heizungsoptimierung durch hocheffiziente Pumpen und hydraulischen Abgleich"


Quelle: FVSHK NRW

Quelle: Intelligent heizen

Quelle: Intelligent heizen

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) fördert im Zeitraum vom 1 August 2016 bis 31 Dezember 2016 den Einbau von Hocheffizienzpumpen sowie die Durchführung des hydraulischen Abgleich.

Als Zielgruppe kommen Privatpersonen und Unternhemen in Frage. Gefördert werden 30 Prozent der Nettokosten bei Einbau einer Hocheffizienzpumpe oder 30 Prozent der Nettokosten des hydraulischen Abgleichs.

Beantragt wird der Zuschuss beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

 

Die Förderung kann in 5 Schritten beantragt werden:

 

  1. Registrierung über die BAFA-Website www.bafa.de
  2. Danach bekommt der Antragsteller eine automatische Bestätigung mit einer individuellen Vorgangsnummer zugesandt
  3. Fachhandwerker nimmt Pumpenaustausch vor
  4. Der Antragsteller sollte sich eine einzelne Rechnung über die förderfähige Maßnahme geben lassen
  5. Innerhalb von 6 Monaten nach der Registrierung müssen die Nachweise beim BAFA eingereicht sein

 

Achtung: Sie als Antragsteller müssen für die Kosten des Pumpenaustausch/Hydraulischen Abgleich zunächst in Vorleistung gehen!

Für weitere Informationen können Sie sich jederzeit bei uns melden.

Pressemitteilung des BMWi zur neuen Förderrichtlinie "Förderung der Heizungsoptimierung durch hocheffiziente Pumpen und hydraulischen Abgleich".

Weitere Informationen auch auf der Kampagnenseite www.deutschland-machts-effizient.de.

 

 

 


Kontaktformular

Adresse

Rückmann GmbH
Lökensweg 57a
45964 Gladbeck

Fon: 0 20 43 / 94 84 30
Fax: 0 20 43 / 94 84 31

E-Mail: shk@rueckmann-gmbh.de

Anfahrt